Wenn der Fernlichtschalter die Welt anhält

Honda_Dominator_LichtschalterManchmal halten die kleinen Dinge diese Welt auf, unaufhörlich, versteckt, gemein und dennoch so absehbar. Bei meiner Honda Dominator hängt der Fernlichtschalter. Einmal reingedrückt bleibt er dort und der Scheinwerfer leuchtet und leuchtet und leuchtet. Entweder ist dann vermutlich jeder im Gegenverkehr mein Freund oder ich bin in der Zwischenzeit rechts rangefahren und habe solange entnervt auf ihm rumgedrückt bis er wieder herausgekommen ist.
Deshalb hat meine Honda Dominator auch keinen TÜV mehr. Es erscheint mit vollkommen sinnbefreit zu sein zum TÜV zu fahren wenn vorher schon bekannt ist, dass etwas dieser Art nicht funktioniert. Kurzum, das Ding muss einfach gängig gemacht werden.
Gestern Abend war dann auch die nötige Energie vorhanden. Spät in der Nacht bewaffnete ich mich mit einem Schraubendreher, ging in die Tiefgarage und baute das kleine Teil aus. Genauer gesagt ist es die komplette linke Schaltamatur. Hej Honda wäre aber nicht Honda und die Dominator wäre nicht Dominator wenn nicht alles so sinnvoll aufgebaut wäre. 2 lange Schrauben, 2 Kabelbinder und 4 Stecker und das komplette Ding war ausgebaut. Das möchte ich nicht bei meiner VFR machen müssen.
Da liegt es nun, das Ungetier aus der Hölle. Offensichtlich war nichts kaputt, vielleicht eine Feder, die nicht mehr die Spannung hatte? Ein Minisprühstoß von WD40 in den Verriegelungsmechanismus des Schalters und das Ding ging wieder wie am ersten Tag. Es ist spannend wie WD40 manches Problem löst. Auch spannend war was diesen Schalter hinderte seinen Dienst zu versehen. Wollte die Domi nur die Liebe des Besitzers fühlen? Oder war es dieser besondere Staub, der uns Motorradfahrer zu Helden macht und von Dosenfahrern lapidar als Dreck empfunden wird?
Es ist genau diese Kombination aus Schmier, Staub, Leder und Leidenschaft, die uns leben lässt und die eine besondere Liebe zu unseren Fahrzeugen entstehen lässt.
Heute abend: Schalter auswischen, einbauen, Beleuchtung testen.
Hell yeah, bald ist TÜV angesagt.

3 Gedanken zu „Wenn der Fernlichtschalter die Welt anhält“

  1. Bei meiner Transe (deren Schalter aber wohl der selbe ist) hat das nicht permanent geholfen, eines Tages war das Fett darin wieder zusammengeklumpt und Feierabend.

    Ich habe den Schalter mit Bremsenreiniger gut durchgeflutet, um ihn von allen Rückständen zu befreien, und daraufhin mit etwas wohl dosiertem neuen Fett wieder zu schmieren.

    WD40 ist von seinen Eigenschaften ja eher nicht auf dauerhafte Schmierung angelegt…

    1. Denke ich auch so. Das WD40 hat vermutlich den Klumpen mit viel Ehre und Fett angelöst, alles geht und prima. Wenn das Fett wieder verharzt (nach dem TÜV) wird alles beim Alten bleiben.

      Ich habe deinen Tipp mal befolgt und das Ding mit Bremsenreiniger nachgeduscht. Trocknenlassen und morgen noch mal fetten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.