Honda VFR auf dem Odeonsplatz

Just like a dream,…

Manchmal fängt ein Tag nicht gut an, er geht doof weiter und er wird irgendwie nicht besser. Irgendwann gegen 16.30 Uhr wenn es sich abzeichnet, dass es gar nicht mehr besser werden kann, verlässt man dann genervt die Arbeitsstelle und geht nach Hause. Nach Hause, weil man weiss dass dort jemand auf einen wartet. Verschlafenes Blinzeln des Doppelscheinwerfers, glänzende Rundungen, schwarzes Gummi und die beruhigende Anzeige des Prooilers lachen einen an.

Schlüssel umdrehen, sanftes V4 Grollen, ein kurzes Fauchen und das Klack beim Einlegen des ersten Gangs auf das wir Motorradfahrer so sehnsüchtig warten. Kupplung kommen lassen, sie nimmt Fahrt auf, stabilisiert sich. Es geht über kleinere Straßen zur Autobahn, vorsichtiges Einlenken in den Kurven – noch könnte dort Rollsplit liegen.

Ankuscheln an den Tank, Schräglage – endlich. Im Kopf summe ich „Just like heaven“ von The Cure und freue mich, schliesse meinen Frieden mit diesem Tag.

Danke #VFR.

Ein Gedanke zu „Just like a dream,…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.