Frei atmen mit K&N Luftfiltern

In dem wichtigsten VFR Forum liest sich ein Begriff immer wieder: K&N Luftfilter. Das Originalteil von Honda schlägt mit rund 30 Euro zu Buche und muss alle 12 Tausendkilometer getauscht werden. Das gleiche Modell von K&N soll quasi wartungsfrei sein, lediglich ein Ausblasen ist von Zeit zu Zeit erforderlich. Aufgrund des Preisunterschiedes von rund 25 Euro Aufpreis zum Honda Filter ist ein K&N Filter erhältlich und daher entschloss ich mich ebenfalls ein solches Modell zu verbauen.

Gestern abend war es dann soweit und im leichten Nieselregen tauschte ich den alten schäbigen und mittlerweile ziemlich verdreckten Luftfilter gegen das K&N Modell aus. Die VFR fährt, wen hätte es gewundert, so wie bisher. Der Klang ist jedoch grundlegend anders geworden. Sie hat einen dumpfen, dumpfen Klang bekommen. Es ist nicht mehr das Nähmaschinchen, welches die 4 Zylinder mit hohem Klang durch den Motor bewegt, es ist dumpfes: ich bin ein echter V4 Klang geworden. V12 kann bislang nur die Corvette – ich kann V4 und klinge eine Spur tiefer vom Ton. Da bin ich mir ganz sicher.

Also – Klang gut, wieder ein Wartungsteil von der Liste entfernt, heute soll dann der Pro Oiler seinen Weg ins Heck der VFR finden, dann ist erstmal gut.

Ein Gedanke zu „Frei atmen mit K&N Luftfiltern“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.